MONTEC Montagetechnik GmbH Hippach Zillertal Tirol Österreich Erdbau-Ampferer 
 Laurer Baumaschinen GmbH  Camozzi
 PD&O        

Aufgang(Einleitung)

Einer der schwierigsten Übungen in der Pflicht ist der Aufgang. Es ist auch die einzige Übung, die man 2x Umlernen muss. Beginnt man mit dem Voltigieren ist oberstes Ziel überhaupt einmal im Galopp raufzukommen.

Kaum hat man das geschafft, ist das nächste Ziel so rauf zu kommen, dass man nicht auf der Seite dranhängt sondern mit der Hüfte auf Höhe des Pferderückens kommt. Um nun noch die richtige Technik und von oben einsitzen zu können muss man die Griffhaltung wieder ändern. An diesem Punkt angekommen, ist jetzt der steinige und mühsame Weg in die Handstandposition das Ziel, das leider nur ganz wenige Voltigierer weltweit (vorwiegend Burschen) schaffen.

In den nächsten Artikeln werde ich euch Schritt für Schritt Tipps geben, vom Anfänger zum Könner wie ihr euren Aufgang verbessern könnt.

Hier ein paar Tipps wie ihr den Aufgang im Galopp erlernt.

Wichtig ist, dass ihr bereits am Holzpferd genau so greift, wie ihr auch am Pferd im Galopp greift. Es hat keinen Sinn, am Holzpferd weil es niedriger und bequemer ist eine andere Griffhaltung einzunehmen.

Für alle Voltigierer, die im Galopp nicht mit beiden Händen auf die Oberseite des Griffs greifen können nun folgende Vorübungen:

Am Holzpferd mit dem rechten Fuß vor und rückschwingen und dabei, wenn der rechte Fuß nach hinten oben geht mit dem linken Fuß schnellkräftig abspringen. Jetzt ist es wichtig, das rechte Bein ganz gestreckt zu lassen, den Bauch fest zu machen und die Hände Richtung Bauch zu ziehen.

Versucht gleich von Anfang an, das Becken nicht auszudrehen. Eine gute Kontrolle ist, ein Aufgang zum Knien, wobei die Knie geschlossen sein müssen und wenn ihr alles richtig gemacht habt auch gleichzeitig am Holzpferd oben landen.

Wenn ihr es noch nicht schafft, alleine aufs Holzpferd zu kommen, sucht euch einen Helfer, der in der Luft an der Hüfte nachschiebt. Trotzdem immer versuchen die Beine gestreckt zu lassen!

Um nun den gelernten Aufgang auch im Galopp zu schaffen müsst ihr erst mal das Mitlaufen lernen.

Zuerst lernt man das Galoppieren. Da wir meist links herum voltigieren übt das Galoppieren mit dem linken Fuß vorne. Der rechte Fuß soll den linken Fuß dabei nie überholen. Wenn das funktioniert, nehmt euch vor, immer nach 3 Galoppsprüngen die Beine zu schließen und einen Strecksprung zu machen. 1-2-3 Sprung. Ihr könnt auch links von einem Trainingspartner mitlaufen, der den Aufgang schon beherrscht, haltet euch bei seiner linken Schulter ein und parallel Linksgalopp 1-2-3-Sprung.

Ganz wichtig ist, dass ihr beim Absprung immer die Beine geschlossen haltet und mit beiden Beinen gleichzeitig wegspringt.

Wenn euch der Galopp noch etwas zu schnell ist, könnt ihr auch im Trab versuchen den Aufgang zu erlernen. Da gehts etwas gemütlicher zur Sache allerdings bekommt ihr auch wesentlich weniger Schwung vom Pferd mit.

Bei den ersten Versuchen am Pferd sollte immer jemand mitlaufen, der euch bei der Hüfte nachschieben kann, wenn es alleine noch nicht klappt.

Nicht den Mut verlieren, wenn es bei den ersten Versuchen nicht klappt, es haben alle so angefangen und der Aufgang dauert einfach seine Zeit bis er funktioniert.

Es ist auf alle Fälle ein tolles Gefühl, wenn man des erste mal alleine raufkommt!!

Viel Spaß beim Üben!